Zurück
Felix Droese, Fuzzy Logic, 1991
Edition
1 von 1
Jahr
Typ
Edition
Ausstellungen
Medientyp
Druck
Size

Kaltnadel-Radierung auf Büttenpapier, nummeriert, signiert und datiert

Größe

54 × 80cm

Edition
75
Verfügbar
Yes
Beschreibung

Die Kaltnadel-Radierung des politisch engagierten Künstlers Felix Droese (geb. 1950) erinnert an ein metallisches oder hölzernes Werkzeug, welches Bearbeitungs- und Abnutzungsspuren aufweist. Bei dem Begriff „Fuzzy Logic“ („Unscharfe Logik“) handelt es sich um eine Theorie, welche für die Modellierung von Unsicherheiten und Ungenauigkeiten von umgangssprachlichen Beschreibungen entwickelt wurde. Angaben wie ,ein bisschen‘, ,ziemlich‘ oder ,stark‘ können somit mathematisch in Modellen erfasst werden. Felix Droese ist ein distanziert kritischer Beobachter gesellschaftlicher Zustände und zielt mit seinen Ideen und Kunstschaffen auf eine Veränderung der Gemeinschaft. In seinen Werken beschäftigt sich der Beuys-Schüler immer wieder intensiv mit der eigenen Geschichte, dabei setzt er auf vielfältige Weise alte und neue Themen zueinander in Beziehung. Seine ganz eigenwilligen Zeichnungen und ,Schattenschnitte‘ expressiv abstrahierter Szenen sind verschlüsselte Botschaften die sich stets sozialpolitisch ausdeuten lassen, ihr letztes Geheimnis aber nicht offenbaren. Dies wird auch bei „Fuzzy Logic“ sichtbar. Droese veranlasst hier den Betrachter, den rätselhaften Widerspruch im Bild, den Widerspruch zwischen Darstellung und Titel, selbst aufzulösen.