Zurück
[Gastprojekt] [Various Others] EN PLEIN AIR 2021. Performance-Reihe im öffentlichen Raum. Andrej Polukord. Galerie Uberall. Misunderstanding II
Performance
<p>Fotos: »Young Argentine«, Max Beckmann, 1929, Reproduction by Rosalie Werthefrongel </p>
1 von 5
Kategorie
Performance / Aktion
Typ
Performance
Start
12.09.2021
Personen
Beschreibung

Zwischen Juli und Oktober 2021 findet die vierte Ausgabe der en plein air, Performance-Reihe im öffentlichen Raum statt. Die Performances finden in urbanen Naturräumen, in Parks und öffentlichen Straßen statt. Dieses Jahr sind drei internationale Künstler eingeladen worden: Hans Schabus, Andrej Polukord und Silvia Hell. Im Mittelpunkt ihrer performativen Arbeit steht die Interaktion mit Passanten, die eingeladen werden, mitzumachen und Teil der Performance zu werden.

Andrej Polukord

Galerie Uberall
Misunderstanding II

 

Galerie Uberall ist eine mobile Galerie, die 2014 von Andrej Polukord und seinem Assistenten Mario Strk gegründet wurde. Seitdem wurde sie international gezeigt, u.a. auf der viennacontemporary 2015, der documenta 14, den Hofstallungen mumok und der Startup Fair Lithuania.

 

Mit einer außergewöhnlichen Vision, Kunst in unserem täglichen Leben zu fördern und viele talentierte Künstler zu zeigen, bietet die Galerie Uberall eine beeindruckende Sammlung zeitgenössischer Werke von lokalen, internationalen und alten Meistern.

 

Unter der Leitung von Andrej Polukord und seinem Künstlerfreund Mario Strk schafft die Galerie einen erweiterten Raum, um Kunst für Sammler, Künstler und die Öffentlichkeit anzubieten.

 

Die Galerie ist ein voll funktionsfähiger Veranstaltungsraum, der eine einzigartige Umgebung und Gelegenheit bietet, Kunst einem breiteren und vielfältigeren Publikum nahezubringen und auf der anderen Seite viele Fragen über Markt und Wert aufwirft.

 

Während Andrej Polukord seine Galerie an ihren nächsten Bestimmungsort verlegt, wird die Beziehung zwischen zeitgenössischer Kunst, ihren Institutionen, Galerien und den Menschen im öffentlichen Raum in Frage gestellt. 

 

Wie Polukord selber sagt: »Da die Welt immer mehr zusammenhängt und größere Entfernungen zwischen den Menschen aufrechterhält,
wachen wir jeden Tag mit einem anderen Update oder neuen Angebot auf, das wir vielleicht nicht einmal überprüfen können, aber akzeptieren müssen, um uns anzupassen und voranzukommen.«

 

Andrej Polukord (Vilnius, Litauen, 1990) lebt in Vilnius und Wien. Er arbeitet in den Bereichen Malerei, Installation, Performance, Fotografie und Videokunst. Themen des alltäglichen Lebens, der Ökologie und der ethischen Beziehung zwischen Mensch und Natur werden in seiner Arbeit oft mit Humor als Abenteuer und Geschichtenerzählung verhandelt. Polukords Arbeit schafft unvorhersehbare Umgebungen und absurde Situationen, die doppelte Bedeutung und Mehrdeutigkeit erzeugen.

 

Die Performance findet im Rahmen von VARIOUS OTHERS 2021 und des Litauischen Kulturjahres »Ohne Distanz: Litauische Kultur in Bayern 2021« statt.

 

Ein Gastprojekt des Kunstraum München 

 

Kuratiert von Emily Barsi

 

EN PLEIN AIR 2021 wird durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, The Lithuanian Culture Institute und den Kunstraum München gefördert.




Ähnliche Ergebnisse